Datenschutzerklärung


Dies ist die Datenschutzerklärung der memoQ Zrt. (memoQ Ltd.) Detaillierte Kontaktinformationen finden Sie auf unserer Seite Kontakt.

Wenn Sie unseren Leitenden IT-Sicherheitsbeauftragten kontaktieren möchten, der auch als Datenschutzbeauftragter fungiert, schreiben Sie bitte an data-protection@memoq.com.
 

Kurz gesagt: Wir geben Ihre Daten nicht ohne Ihr Einverständnis zur Nutzung an Dritte weiter. (Wir dürfen externe Datenverarbeitungsdienste in Anspruch nehmen, um Daten für die unten aufgeführten Zwecke zu verarbeiten.) Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen. Wir werden keine personenbezogenen Daten in großen Mengen erfassen oder kaufen und sie ohne Erlaubnis der jeweiligen Personen verwenden. Wir erheben keine Daten über Ihr Verhalten auf anderen Websites als unserer eigenen. Wenn Sie wissen möchten, was wir mit Ihren Daten machen, lesen Sie bitte weiter.

memoQ benötigt einige Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie unsere Produkte oder Dienste kaufen oder nutzen, uns kontaktieren, sich für ein Webinar oder eine Schulung anmelden oder auf bestimmte Dienste oder Dokumente auf unserer Website zugreifen. Wir erfassen zudem personenbezogene Daten, wenn Sie sich über unsere Website auf eine Stelle bewerben.

Wenn Sie ein Unternehmen vertreten, das unsere Produkte und Dienste kauft oder nutzt, werden Ihre personenbezogenen Daten in Verbindung mit diesem Unternehmen verwendet.

memoQ ist der Datenverantwortliche und in den meisten Fällen der Datenverarbeiter für Ihre personenbezogenen Daten.

Wir erfassen, speichern, verarbeiten und schützen Ihre personenbezogenen Daten gemäß der Verordnung 2016/679/EG (DSGVO) der Europäischen Kommission, den lokalen Datenschutzgesetzen sowie unserem nach ISO 27001 auditierten Informationssicherheitsmanagementsystem.
 

A. Allgemeine Richtlinien

 

1. Welche personenbezogenen Daten erfassen wir?

Im Allgemeinen erfassen wir folgende Daten von Ihnen:
• Name,
• E-Mail-Adresse,
• Organisation (Unternehmen),
• Land,
• Stadt,
• Telefonnummer und
• eine Profilbeschreibung. Die Profilbeschreibung besteht aus einem einzigen Satz, der die
Benutzergruppe oder die Art der Organisation beschreibt, der Sie angehören
(Einzelperson/Freiberufler, Übersetzungsbüro, anderes Unternehmen, Bildungseinrichtung usw.).
Sie werden aufgefordert, aus mehreren vordefinierten Profilbeschreibungen zu wählen.
Wenn Sie Produkte oder Dienste kaufen oder abonnieren, erfassen wir auch Ihre Rechnungsdaten.
Wann immer wir personenbezogene Daten von Ihnen erheben, gehen wir davon aus, dass Sie Ihre
eigenen Daten angeben, nicht die Daten einer anderen Person. Sollten Sie jedoch die Daten einer
anderen Person eingeben, achten Sie bitte darauf, dass Sie die ausdrückliche, schriftliche und
freiwillige Zustimmung dieser Person oder eine schriftliche Genehmigung haben, wenn Sie die Daten
im Namen Ihres Arbeitgebers oder eines Vorgesetzten eingeben.
Für genauere Informationen über die von uns erhobenen Daten und die Zwecke, für die wir sie
verwenden, lesen Sie bitte die für Sie zutreffenden Abschnitte.
 

2. Wozu benötigen wir Ihre Daten?

Im Allgemeinen benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten für die folgenden Zwecke:
• Um zu prüfen, ob Sie für bestimmte Produktlizenzen oder Dienstleistungen infrage kommen.
• Um Sie über Dienstleistungen oder Änderungen an Dienstleistungen und Geschäftsbedingungen
zu informieren.
• Für die Abrechnung von kostenpflichtigen Lizenzen und Dienstleistungen, die Sie erwerben oder
abonnieren.
• Um Ihnen Mitteilungen über die von Ihnen verwendeten Lizenzen zu senden.
• Um Sie zu informieren, dass von Ihnen genutzte Lizenzen und Dienstleistungen auslaufen.
• E-Mail-Werbung: Zum Versand von Upgrade- oder Werbeangeboten per Massen-E-Mail oder
über soziale Medien.
• Um Sie zu Umfragen einzuladen, die unsere Produkte, Dienstleistungen oder Pläne betreffen und
zur Qualitätssicherung und besseren Planung beitragen sollen.
• Marktforschung: Zum Erfassen von Marktinformationen durch automatische oder manuelle
Profilerstellung, wobei die von Ihnen erhobenen personenbezogenen Daten zeigen können,
welcher/welchen Profilgrupp(e) Sie angehören. Ihre Gruppenzugehörigkeit bestimmt die Art der
Angebote (Rabatte oder Produktarten), die wir Ihnen später unterbreiten können. Zum jetzigen
Zeitpunkt setzen wir keine vollautomatische Profilerstellung ein. Sie können die automatische
Profilerstellung jederzeit deaktivieren (siehe Abschnitt über Ihre Rechte).
• Gezielte oder Zielgerichtete Werbeanzeigen über Facebook, Twitter, LinkedIn und Google (und
ihre verbundenen Netzwerke). Dabei können Ihre personenbezogenen Daten verwendet werden
- Ihre E-Mail-Adresse und gelegentlich Cookies.
• Einladung zur Abgabe/Bereitstellung von Bewertungen, Fallstudien und Referenzen für
bestimmte Zielgruppen.
Die Speicherung und Aufbewahrung einiger Ihrer Daten kann gesetzlich vorgeschrieben sein. Lesen
Sie dazu den Abschnitt darüber, wie lange wir Ihre Daten aufbewahren.
Für bestimmte Zwecke kann die Verarbeitung Ihrer Daten erforderlich sein, damit wir bestehende
Verträge einhalten können. In solchen Fällen ist eine Deaktivierung der Datenverarbeitung nicht
möglich, ohne dass der entsprechende Vertrag (z. B. ein Lizenz- oder Servicevertrag) gekündigt wird.
Wenn wir Ihnen Newsletter oder Anforderungen für Feedback und Bewertungen schicken, so ist das
rechtens, weil es unserem berechtigten Geschäftsinteresse entspricht, das wir mit der Durchführung
eines Tests zur Bewertung des berechtigten Interesses nachgewiesen haben. Davon abgesehen
können Sie Ihre Zustimmung auch jederzeit widerrufen und uns dazu veranlassen, derartige
Nachrichten einzustellen. In den meisten Fällen holen wir uns ohnehin Ihre vorherige Zustimmung
ein.
Für genauere Informationen über die von uns erhobenen Daten und die Zwecke, für die wir sie
verwenden, lesen Sie bitte die für Sie zutreffenden Abschnitte.
 

3. Wie wir Ihre Daten nicht verwenden werden

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nicht ohne Ihr vorheriges ausdrückliches Einverständnis
an unbefugte Dritte weiter.
Wenn Sie Bürger eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union sind, werden wir Ihre Daten nicht an
externe Datenverarbeiter weitergeben, die die Daten in Ländern speichern oder verarbeiten, die von
der Europäischen Kommission mangels geeigneter Datenschutzbestimmungen oder Infrastruktur
nicht zugelassen sind. Ihre Daten werden in der Europäischen Union oder in den USA von externen
Datenschutzbeauftragten verarbeitet, die entweder DSGVO-konform oder gemäß dem EU-USDatenschutzschild arbeiten.
Die Europäische Kommission hat bisher die Vereinigten Staaten (beschränkt auf den
Datenschutzschild) als angemessen geschützt anerkannt.
Weitere Informationen zu den von uns eingesetzte
 

4. Wo und von wem werden Ihre Daten verarbeitet?

Für Massen-E-Mails, Umfragen, Marktanalysen und Mitarbeitersuche beauftragen und nutzen wir die
folgenden externen Datenverarbeiter:
• Mailchimp: Massen-E-Mail-Service. Dieser Anbieter hat seinen Sitz in den USA. Informationen
zum Datenschutz des Anbieters finden Sie unter
https://kb.mailchimp.com/accounts/management/about-the-general-data-protectionregulation.
• PostMarkApp: Transaktions-E-Mail-Service. Dieser Anbieter hat seinen Sitz in den USA. Die
Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie unter https://postmarkapp.com/eu-privacy.
• SurveyMonkey: Umfragedatenerhebungs- und Analysedienst. Dieser Anbieter hat seinen Sitz in
den USA. Die Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie unter
https://www.surveymonkey.com/mp/legal/privacy-policy/. In deren Datenschutzerklärung
gelten Sie als „Respondent“ (Befragter).
• Zoom: Online-Besprechungen und -Präsentationen. Hier erfassen wir Namen, E-Mail-Adressen,
Zugehörigkeit, Länder und Umfrageantworten von Webinar-Teilnehmern. Dieser Anbieter
speichert und verarbeitet personenbezogene Daten in den USA. Zoom erklärt seine Konformität
mit der DSGVO. Die Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie unter
https://memoq.zoom.us/privacy.
• Whova: Eine App zur Organisation von Veranstaltungen, mit der wir die Teilnehmer unserer
Jahrestagung memoQfest informieren. Whova verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten
(Name und E-Mail) nur, wenn Sie an memoQfest teilnehmen und dies auch nur kurz vor und
während der Veranstaltung. Die Server von Whova befinden sich in den USA. Die
Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie unter https://whova.com/privacy/.
• ZohoCRM und seine Erweiterungen: Ein CRM-Service, mit dem wir den Verkaufsprozess
verfolgen. Wenn Sie oder Ihr Unternehmen als potenzieller oder bestehender Kunde mit uns in
Kontakt stehen, können Ihre Daten im ZohoCRM-System gespeichert und verarbeitet werden.
ZohoCRM verarbeitet Daten in den USA und im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). Die
Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie unter https://www.zoho.com/privacy.html (siehe
Abschnitt „Informationen, die Zoho in Ihrem Namen verarbeitet“).
• HubSpot CRM und seine Erweiterungen: Ein CRM-Service, mit dem wir den Verkaufsprozess
verfolgen. Wenn Sie oder Ihr Unternehmen als potenzieller oder bestehender Kunde mit uns in
Kontakt stehen, können Ihre Daten im HubSpot-System gespeichert und verarbeitet werden.
ZohoCRM verarbeitet Daten in den USA und im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). HubSpot
erklärt seine Konformität mit der DSGVO. Die Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie
unter https://legal.hubspot.com/privacy-policy.
• Hetzner Online (Deutschland): Dieser Server-Hosting-Anbieter fungiert als
Unterauftragsverarbeiter, wenn wir seine Server für die Speicherung Ihrer Daten verwenden.
• Hetzner Online (Deutschland), ServerLoft (Deutschland, Frankreich, USA), Codero ServerPortal
(USA), Microsoft Azure (USA, Europa, Japan): Diese Server-Hosting-Anbieter fungieren als
Unterauftragsverarbeiter, wenn wir sie für das Hosting Ihrer memoQ-Server verwenden. Auf
diesen Servern speichern und verarbeiten wir keine Ihrer personenbezogenen Daten. Weitere
Informationen finden Sie im Zusatz zur Datenverarbeitung in unseren allgemeinen
Geschäftsbedingungen (https://www.memoq.com/en/legal/terms-of-service).
• Facebook erhält gelegentlich Ihre E-Mail-Adresse, um kundenspezifische Zielgruppen zu
erstellen. Facebook bewahrt Ihre E-Mail-Adresse nicht auf und fügt diese nur dann einer Liste
von Zielgruppen hinzu, wenn es dieselbe E-Mail-Adresse schon gespeichert hat, unabhängig von
uns. Facebook hat als Datenverantwortlicher folgende Datenschutzerklärung:
https://www.facebook.com/about/privacy/update. Facebook hat als Datenverarbeiter folgende
Datenverarbeitungsvereinbarungen: https://www.facebook.com/legal/terms/dataprocessing
und https://www.facebook.com/legal/terms/customaudience#. Facebook speichert Daten im
Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und in den USA und ist mit dem EU-US-Datenschutzschild
konform.
• LinkedIn erhält gelegentlich Ihre E-Mail-Adresse, um kundenspezifische Zielgruppen zu erstellen.
LinkedIn bewahrt Ihre E-Mail-Adresse nicht auf und fügt diese nur dann einer Liste von
Zielgruppen hinzu, wenn es dieselbe E-Mail-Adresse schon gespeichert hat, unabhängig von uns.
LinkedIn hat als Datenverantwortlicher folgende Datenschutzerklärung:
https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy. LinkedIn hat als Datenverarbeiter folgende
Datenverarbeitungsvereinbarung: https://legal.linkedin.com/dpa. Facebook speichert Daten im
Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und in den USA und ist mit dem EU-US-Datenschutzschild
konform. Twitter erhält gelegentlich Ihre E-Mail-Adresse, um kundenspezifische Zielgruppen zu
erstellen. Twitter bewahrt Ihre E-Mail-Adresse nicht auf und fügt diese nur dann einer Liste von
Zielgruppen hinzu, wenn es dieselbe E-Mail-Adresse schon gespeichert hat, unabhängig von uns.
Twitter hat als Datenverantwortlicher folgende Datenschutzerklärung:
https://twitter.com/en/privacy. Die Nutzungsbedingungen von Twitter als Datenverarbeiter
enthalten Datenverarbeitungsklauseln: https://legal.twitter.com/ads-terms/international.html.
Twitter speichert Daten im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und in den USA und ist mit dem
EU-US-Datenschutzschild konform. Die Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie unter
https://policies.google.com/privacy?hl=en.
• Wir verwenden Google Adwords, um Anzeigen gezielt mit spezifischen Suchbegriffen und
Cookies zu verknüpfen. Wir senden keine personenbezogenen Daten an Google. Google erfasst
und speichert Daten im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und in den USA und ist mit dem
EU-US-Datenschutzschild konform.
• Auf einigen Seiten unserer Website verwenden wir eventuell Drift (https://www.drift.com/), um
in unserem Namen Daten zu erheben. Die Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie unter
https://www.drift.com/privacy-policy/. Drift erfasst und speichert Daten in den USA und ist mit
dem EU-US-Datenschutzschild konform.
• G2Crowd: Wir verwenden G2Crowd, wenn wir Bewertungen von ausgewählten Kunden erbitten.
Es kann sein, dass G2Crowd Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Zugehörigkeit erhält.
G2Crowd erstellt automatisch ein Profil für die Unternehmen, für die Sie arbeiten, um spezifische
Zielgruppen zu ermitteln. G2Crowd erfasst und speichert Daten in den USA und ist mit dem EUUS-Datenschutzschild konform. Die Datenschutzerklärung des Anbieters finden Sie unter
https://www.g2crowd.com/static/privacy.
• ZeroBounce: Wir verwenden ZeroBounce zur Überprüfung selbstregistrierter E-Mail-Adressen,
bevor wir die Adressen zu irgendwelchen Zwecken verwenden. ZeroBounce erhält eventuell Ihre
E-Mail-Adresse als Teil einer Liste und speichert diese für den für die Überprüfung erforderlichen
Zeitraum. Nach der Überprüfung werden die E-Mail-Listen sofort gelöscht. ZeroBounce ist in den
USA tätig und erklärt seine Konformität mit der DSGVO. Die Datenschutzerklärung des Anbieters
finden Sie unter https://www.zerobounce.net/privacy-policy.html.
Die oben genannten Datenverarbeiter werden ausschließlich für die oben beschriebenen Zwecke
eingesetzt. Für alle anderen Zwecke speichern und verarbeiten wir Ihre Daten auf Servern, die wir in
Ungarn und Deutschland hosten oder hosten lassen. (Wenn Sie kein Bürger eines Mitgliedsstaates
der Europäischen Union sind, können Ihre Daten auf Servern in Japan oder den USA gespeichert und
verarbeitet werden.)
Wir haben mit jedem der oben genannten Datenverarbeiter einen Datenverarbeitungsvertrag
abgeschlossen oder sind dabei, diesen abzuschließen, entweder durch Unterzeichnung eines
Zusatzes zur Datenverarbeitung in deren Geschäftsbedingungen oder automatisch (wenn der
Anbieter die Datenverarbeitungsbestimmungen in seine Geschäftsbedingungen aufgenommen hat).
 

5. Warnhinweis: Module von Drittanbietern können auch Daten erfassen

Wenn Sie für den Zugriff auf einen Online-Server (wie zum Beispiel einen maschinellen
Übersetzungsdienst) in memoQ oder einem memoQ-Server ein Modul Dritter verwenden, gehen Sie
ohne Dazutun von memoQ Ltd. einen Direktvertrag mit dem Betreiber dieses Online-Dienstes ein.
Der Betreiber dieses Dienstes erfasst eventuell ohne Ihr Wissen direkt von Ihnen Daten. Wir sind für
den Schutz dieser Daten nicht verantwortlich: bitte informieren Sie sich diesbezüglich anhand der
Datenschutzerklärungen und Vertragsbedingungen dieser Betreiber.
Wenn Sie einen maschinellen Übersetzungsdienst verwenden, kann sich darüber hinaus für memoQ
oder den memoQ-Server die Notwendigkeit ergeben, Dokumenttext an diesen Dienst zu senden.
Dieser Dokumenttext kann personenbezogene Daten enthalten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie über
eine entsprechendn Datenschutzvereinbarung mit dem Anbieter dieses maschinellen
Übersetzungsdienstes verfügen.
 

6. Wie lange bewahren wir Ihre Daten auf?

Nach ungarischem Recht sind wir im Rahmen der Datenaufbewahrungsrichtlinie verpflichtet, Ihre
Rechnungsdaten und alle Dokumente über Ihre geschäftlichen Transaktionen mit memoQ nach Ihrem
letzten Kauf 8 Jahre lang aufzubewahren. Zu diesen Dokumenten gehören Angebote,
Kostenvoranschläge, Verträge, Rechnungen, Bankdokumente und die Kommunikation mit dem
Kundensupport. Nach Ablauf dieser Frist werden Ihre personenbezogenen Daten unwiderruflich
gelöscht.
Alle personenbezogenen Daten, die wir für Marketingbenachrichtigungen und Benachrichtigungen zu
Service-Aktualisierungen speichern, werden von uns aufbewahrt, bis Sie uns mitteilen, dass Sie diese
Informationen nicht mehr erhalten möchten, oder bis die Informationen veraltet oder unnötig sind.
 

7. Welche Rechte haben Sie?

In Bezug auf die von uns erfassten und verwendeten personenbezogenen Daten haben Sie das Recht:
• von uns zu verlangen, dass wir Sie über die Daten, die wir über Sie speichern und verarbeiten,
informieren;
• von uns zu verlangen, dass wir diese Daten berichtigen oder löschen (Ausnahmen sind möglich,
wenn das Gesetz oder bestehende Verträge dies erfordern);
• die Datenverarbeitung einzuschränken oder abzulehnen;
• Ihre Daten uneingeschränkt an einen anderen Datenverantwortlichen weiterzugeben. Dies nennt
man das Recht auf Datenübertragbarkeit.
• Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten generell oder für bestimmte Zwecke zu widerrufen
(Opt-out). Unsere Maßnahmen zur Verarbeitung Ihrer Daten vor dem Zeitpunkt des Widerrufs
Ihrer Einwilligung bleiben weiterhin rechtmäßig.
Konkret bedeutet das:
Wenn Sie der Meinung sind, dass die von uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten
unrichtig oder unvollständig sind, können Sie diese Informationen einsehen und diese berichtigen oder
löschen lassen. Bitte kontaktieren Sie uns über unser Antragsformular für den Zugriff auf
personenbezogenen Daten.
Wenn Sie sich über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten beschweren möchten, wenden
Sie sich bitte an unseren Chief Information Security Officer unter data-protection@memoq.com oder
per Post an Beke sgt. 14., Gyula, H5700 Ungarn. Unser CISO wird dann Ihre Beschwerde prüfen und
mit Ihnen gemeinsam die Angelegenheit klären.
Wenn Sie dann immer noch das Gefühl haben, dass Ihre personenbezogenen Daten nicht
gesetzesgemäß behandelt wurden, können Sie sich an die ungarische Datenschutzbehörde wenden
(Nemzeti Adatvédelmi és Információszabadság Hatóság, 1125 Budapest, Szilágyi Erzsébet fasor 22c,
Telefon +36 1 391 1400) und dort eine Beschwerde einreichen.
 

8. Ausnahmen und Einschränkungen

Für diese Rechte können die folgenden Ausnahmen und Einschränkungen gelten:
• Die oben genannten Rechte gelten unter Umständen nicht für Daten, die nicht personenbezogen
sind, d. h., wenn es sich um Daten über ein Unternehmen handelt und Einzelpersonen damit
nicht identifiziert werden können.
• Für bestimmte (vertragliche) Zwecke haben Sie als Einzelperson das Recht, die
Datenverarbeitung abzulehnen. Das von Ihnen vertretene Unternehmen hat dieses Recht jedoch
möglicherweise nicht. In diesem Fall möchten wir Sie bitten, die Daten eines anderen Vertreters,
der der Verarbeitung zustimmt, als Ansprechpartner für Ihr Unternehmen anzugeben.
 

9. Welche Rechte haben Unternehmen?

Datenschutzrechte gelten nur für natürliche Personen. Unternehmen als juristische Personen haben
diese Rechte nicht.
Die Rechte von Unternehmen ergeben sich aus den allgemeinen Geschäftsbedingungen, der
Endbenutzer-Lizenzvereinbarung sowie dem ungarischen Zivilgesetzbuch, sofern in einer
Einzelvereinbarung nichts anderes angegeben ist.
 

B. Besondere Richtlinien für Benutzergruppen oder Dienstleistungen


Sie müssen diese Abschnitte lesen, um alle Einzelheiten über die Daten, die wir von Ihnen erfassen,
und die Zwecke, für die wir sie verwenden, zu erfahren. Lesen Sie alle Abschnitte, die auf Sie
zutreffen. Dies können mehrere sein.
 

1. Sind Sie ein Einzelbenutzer von memoQ?

Als Einzelbenutzer von memoQ haben Sie zwei Vereinbarungen mit uns: eine EndbenutzerLizenzvereinbarung und einen Servicevertrag (lesen Sie hierzu die allgemeinen
Geschäftsbedingungen).
Wir erfassen die folgenden Daten von Ihnen:
• Name
• E-Mail-Adresse
• Land
• Telefonnummer
• Im Falle eines Kaufs: Rechnungsadresse
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
• Aufgrund steuerlicher Vorschriften: Wir müssen noch 8 Jahre nach einem Kauf in der Lage sein,
den Finanzbehörden den Nachweis über die Geschäftstransaktion zu erbringen. Daher müssen
wir die Rechnungsdaten und die diesbezüglichen Belege aufbewahren.
• Aufgrund vertraglicher Verpflichtungen: Sowohl die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung als auch
der zugehörige Servicevertrag erfordern, dass Sie gültige Kontaktdaten angeben, damit wir Ihren
Anspruch auf das Produkt und die damit verbundenen Dienstleistungen prüfen und mit Ihnen im
Hinblick auf die von Ihnen verwendeten Produkte und Dienstleistungen kommunizieren können.
Diese Kommunikation beinhaltet Informationen über die von Ihnen genutzten Lizenzen und
Dienstleistungen, Ablauferinnerungen, Benachrichtigungen über Updates usw.
Wenn Sie uns auffordern, Ihre Daten zu löschen oder diese Art der Datenverarbeitung
einzuschränken, können Sie dies nur tun, indem Sie Ihre Verträge mit uns kündigen.
• Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-MailAdresse zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch
festlegen, zu welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert
auf der DSGVO-Präambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit
uns eine Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher
Mitteilungen von uns zu. Sie können Ihre Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von
Gründen widerrufen oder uns auffordern, derartige Verarbeitungen einzustellen.
Wie prüfen wir Ihren Anspruch?
Wenn Sie memoQ herunterladen und aktivieren, erhalten Sie eine Seriennummer. Lizenzen und
Dienstleistungen sind an diese Seriennummer gebunden. Anhand der Seriennummer können wir Sie
nicht identifizieren. Der Anspruch auf Lizenzen oder Dienstleistungen wird durch Abgleich der
Seriennummer mit einer von uns gepflegten zentralen Lizenzdatenbank überprüft.
Wie erfassen wir Daten zur Nutzung?
Wir dürfen Informationen darüber erfassen, wie Sie memoQ verwenden. Dies geschieht
ausschließlich über die Benutzeroberfläche des Produkts. Bevor wir Nutzungsdaten erfassen, bitten
wir Sie immer um Ihre ausdrückliche Erlaubnis, und Sie sind immer darüber informiert, dass gerade
eine Datenerhebung erfolgt.
Wir übermitteln die Nutzungsdaten anonymisiert an unsere Server. Wir speichern und verarbeiten
nur aggregierte Daten und haben keine Möglichkeit, Nutzungsdaten zu Personen zurückzuverfolgen.

2. Vertreten Sie ein Unternehmen, das memoQ oder memoQ-Server einsetzt?

Das von Ihnen vertretene Unternehmen als Benutzer von memoQ hat zwei Vereinbarungen mit uns:
eine Endbenutzer-Lizenzvereinbarung und einen Servicevertrag (lesen Sie hierzu die allgemeinen
Geschäftsbedingungen).
Wir erfassen die folgenden Daten von Ihnen:
• Name
• E-Mail-Adresse
• Unternehmen
• Land
• Telefonnummer
• Im Falle eines Kaufs: Rechnungsadresse des Unternehmens (bei der es sich, den Umständen
entsprechend, um personenbezogene Daten handeln kann oder nicht)
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
• Aufgrund steuerlicher Vorschriften: Wir müssen noch 8 Jahre nach einem Kauf in der Lage sein,
den Finanzbehörden den Nachweis über die Geschäftstransaktion zu erbringen. Daher müssen
wir die Rechnungsdaten und die diesbezüglichen Belege aufbewahren.
• Aufgrund vertraglicher Verpflichtungen: Sowohl die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung als auch
der zugehörige Servicevertrag erfordern, dass Sie gültige Kontaktdaten angeben, damit wir den
Anspruch Ihres Unternehmens auf das Produkt und die damit verbundenen Dienstleistungen
prüfen und mit Ihnen im Hinblick auf die von Ihnen verwendeten Produkte und Dienstleistungen
kommunizieren können. Diese Kommunikation beinhaltet Informationen über die von Ihnen
genutzten Lizenzen und Dienstleistungen, Ablauferinnerungen, Benachrichtigungen über
Updates usw.
Wenn Sie uns auffordern, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen oder diese Art der
Datenverarbeitung einzuschränken, ist Ihr Unternehmen verpflichtet, einen anderen
Ansprechpartner zu benennen und uns dessen Daten mitzuteilen.
• Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-MailAdresse zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch
festlegen, zu welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert
auf der DSGVO-Präambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit
uns eine Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher
Mitteilungen von uns zu. Sie können Ihre Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von
Gründen widerrufen oder uns auffordern, derartige Verarbeitungen einzustellen. Ihr
Unternehmen kann auch eine andere Kontaktperson benennen, die dem Empfang solcher
Mitteilungen zustimmt.
Wie prüfen wir Ihren Anspruch?
Wenn Sie memoQ herunterladen und aktivieren, erhalten Sie eine Seriennummer. Lizenzen und
Dienstleistungen sind an diese Seriennummer gebunden. Anhand der Seriennummer können wir
weder Sie noch eine andere Einzelperson in Ihrem Unternehmen identifizieren. Der Anspruch auf
Lizenzen oder Dienstleistungen wird durch Abgleich der Seriennummer mit einer von uns gepflegten
zentralen Lizenzdatenbank überprüft.
Wie erfassen wir Daten zur Nutzung?
Wir dürfen Informationen darüber erfassen, wie Sie memoQ verwenden. Dies geschieht
ausschließlich über die Benutzeroberfläche des Produkts. Bevor wir Nutzungsdaten erfassen, bitten
wir Sie immer um Ihre ausdrückliche Erlaubnis, und Sie sind immer darüber informiert, dass gerade
eine Datenerhebung erfolgt.
Wir übermitteln die Nutzungsdaten anonymisiert an unsere Server. Wir speichern und verarbeiten
nur aggregierte Daten und haben keine Möglichkeit, Nutzungsdaten zu Personen zurückzuverfolgen.
 

3. Nutzen Sie Language Terminal?

Language Terminal ist ein Portal, das seinen Benutzern verschiedene Dienste zur Verfügung stellt.
Wenn Sie Language Terminal verwenden, gelten für Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Wir erfassen die folgenden Daten von Ihnen:
• Name
• E-Mail-Adresse
• Passwort
• Art des Benutzers: natürliche oder juristische Person (sowie die Art der Organisation)
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
• Aufgrund vertraglicher Verpflichtungen: Diese Angaben sind erforderlich, damit Sie auf die
Dienste von Language Terminal zugreifen können. Sie können Ihre Zustimmung zur Verarbeitung
Ihrer Daten widerrufen, indem Sie Ihr Konto bei Language Terminal löschen. Das können Sie
jederzeit und ohne Angabe von Gründen tun.
• Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-MailAdresse zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch
festlegen, zu welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert
auf der DSGVO-Präambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit
uns eine Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher
Mitteilungen von uns zu. Sie können Ihre Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von
Gründen widerrufen oder uns auffordern, derartige Verarbeitungen einzustellen. Ihr
Unternehmen kann auch eine andere Kontaktperson benennen, die dem Empfang solcher
Mitteilungen zustimmt.
Was passiert mit allen anderen Daten in Ihrem Language Terminal-Profil?
Sie können in Ihrem Language Terminal-Profil verschiedene Angaben zu Ihrer beruflichen Tätigkeit
machen, einschließlich Angaben, die Sie in Ihren Lebenslauf aufnehmen möchten, oder Angaben zu
den Projekten, an denen Sie beteiligt sind. Sie können diese Angaben mit anderen Benutzern von
Language Terminal teilen.
Wir verarbeiten oder nutzen diese Daten jedoch nicht. Abgesehen von den vier oben genannten
Angaben sind Sie der Datenverantwortliche für alle Daten in Ihrem Language Terminal-Profil, mit
allen Rechten und Pflichten, die sich daraus ergeben. Aus Ihrer Sicht sind wir ein externer
Datenverarbeiter.
In Ihrem Language Terminal-Profil können Sie personenbezogene Daten von Dritten (z. B. Ihren
Kunden oder Vertretern Ihrer Kunden) erfassen. Wenn Sie beabsichtigen, diese Daten für andere
Zwecke als zur Erfüllung Ihres Vertrages zu verwenden, stellen Sie bitte sicher, dass Ihre Kunden der
Erfassung an dieser Stelle zustimmen. In Bezug auf diese Daten sind Sie der Datenverantwortliche.
Wir werden diese Daten in keinster Weise verarbeiten oder nutzen.
Datenverarbeitungsvereinbarung
Aus der Sicht der Benutzer von Language Terminal sind wir Datenverarbeiter. Als Benutzer von
Language Terminal müssen Sie daher mit uns eine Datenverarbeitungsvereinbarung abschließen. Um
Ihnen dies zu erleichtern, nehmen wir ab dem 24. Mai 2018 alle erforderlichen
Datenverarbeitungsklauseln in unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen auf.
Wie schützen wir die Daten in Ihrem Language Terminal-Profil?
Wir schützen Ihre Daten genauso wie unsere eigenen: Sie fallen unter unser nach ISO 27001
auditiertes Informationssicherheitsmanagementsystem.
Wo befinden sich die Daten von Language Terminal?
Die Language Terminal-Server befinden sich in Deutschland, mit Backup-Standorten in Ungarn.
Wie erfassen wir Daten zur Nutzung?
Da Language Terminal ein Onlinedienst ist, stehen uns die Nutzungsdaten jederzeit zur Verfügung.
Wir verwenden diese Daten derzeit ausschließlich für statistische Zwecke. Zukünftig werden wir
diese Daten möglicherweise für automatische Profilerstellung und Targeting nutzen. Bevor wir dies
tun, werden wir Sie um Ihre ausdrückliche Zustimmung bitten.

 

4. Verwenden Sie oder Ihr Unternehmen memoQ-Cloud-Server oder memoQ Zen?

Das von Ihnen vertretene Unternehmen, das einen memoQ-Cloud-Server einsetzt, hat einen
Servicevertrag mit uns abgeschlossen. Hier können Sie die allgemeinen Bedingungen des
Servicevertrags einsehen. Sollten Sie memoQ Zen verwenden, gelten für Sie die Bedingungen von
memoQ Zen.
Wir erfassen von Ihnen die folgenden personenbezogenen Daten:
• Name
• E-Mail-Adresse
• Unternehmen
• Land
• Telefonnummer
• Rechnungsadresse des Unternehmens (bei der es sich, den Umständen entsprechend, um
personenbezogene Daten handeln kann oder nicht)
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
• Aufgrund steuerlicher Vorschriften: Wir müssen noch 8 Jahre nach einem Kauf in der Lage sein,
den Finanzbehörden den Nachweis über die Geschäftstransaktion zu erbringen. Daher müssen
wir die Rechnungsdaten und die diesbezüglichen Belege aufbewahren.
• Aufgrund vertraglicher Verpflichtungen: Der Servicevertrag erfordert, dass Sie gültige
Kontaktdaten angeben, damit wir den Anspruch Ihres Unternehmens auf das Produkt und die
damit verbundenen Dienstleistungen prüfen und mit Ihnen im Hinblick auf die von Ihnen
verwendeten Produkte und Dienstleistungen kommunizieren können. Diese Kommunikation
beinhaltet Informationen über die von Ihnen genutzten Lizenzen und Dienstleistungen,
Ablauferinnerungen usw.
Wenn Sie uns auffordern, Ihre Daten zu löschen oder diese Art der Datenverarbeitung
einzuschränken, müssen Sie möglicherweise Ihre Verträge mit uns kündigen oder Ihr
Unternehmen wird aufgefordert, einen anderen Ansprechpartner zu benennen und uns dessen
Daten mitzuteilen.
• Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-MailAdresse zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch
festlegen, zu welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert
auf der DSGVO-Präambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit
uns eine Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher
Mitteilungen von uns zu. Sie können Ihre Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von
Gründen widerrufen oder uns auffordern, derartige Verarbeitungen einzustellen. Ihr
Unternehmen kann auch eine andere Kontaktperson benennen, die dem Empfang solcher
Mitteilungen zustimmt.
Was passiert mit allen anderen Daten auf Ihrem memoQ-Cloud-Server?
Sie können eine große Datenmenge auf Ihren memoQ-Cloud-Server laden, darunter Projekte,
Dokumente, Sprachdatenbanken sowie personenbezogene Daten der Benutzer, die auf Ihren
memoQ-Cloud-Server zugreifen dürfen.
Wir verarbeiten oder nutzen diese Daten nicht und greifen auch nicht darauf zu. Mit Ausnahme der
für den Vertragsabschluss erforderlichen Angaben sind Sie sowohl Datenverantwortlicher als auch
Datenverarbeiter für alle Daten auf Ihrem memoQ-Server, mit allen sich daraus ergebenden Rechten
und Pflichten. Aus Ihrer Sicht stellen wir nur die Infrastruktur für die Datenspeicherung und -
verarbeitung zur Verfügung.
Personenbezogene Daten in Dokumenten: Da der Zweck dieses Dienstes nicht die Verarbeitung
personenbezogener Daten ist, kann es sein, dass Sie nicht mit den personenbezogenen Daten in den
Dokumenten arbeiten dürfen, die Sie zur Übersetzung erhalten. Möglicherweise muss Ihr Kunde mit
Ihnen eine Datenverarbeitungsvereinbarung abschließen oder Sie oder Ihr Kunde muss für die Dauer
der Verarbeitung personenbezogene Daten aus den Dokumenten entfernen oder verbergen.
Falls Sie beabsichtigen, die personenbezogenen Daten Ihrer Benutzer für andere Zwecke als zur
Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen zu verwenden, achten Sie bitte darauf, dass Sie als
Datenverantwortlicher deren ausdrückliche schriftliche Einwilligung dazu haben.
Datenverarbeitungsvereinbarung
Aus Sicht der Benutzer von memoQ-Cloud-Servern sind wir Datenverarbeiter. Als Benutzer eines
memoQ-Cloud-Servers müssen Sie daher mit uns eine Datenverarbeitungsvereinbarung abschließen.
Um Ihnen dies zu erleichtern, nehmen wir ab dem 24. Mai 2018 alle erforderlichen
Datenverarbeitungsklauseln in unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen auf.
Wie schützen wir die Daten auf Ihrem memoQ-Cloud-Server?
Wir schützen Ihre Daten genauso wie unsere eigenen: Sie fallen unter unser nach ISO 27001
auditiertes Informationssicherheitsmanagementsystem.
Wo befinden sich die memoQ-Cloud-Server?
Die Server für die memoQ-Cloud-Server befinden sich in Deutschland, Japan und den USA. Wenn Sie
sich für den memoQ-Cloud-Server anmelden, können Sie den Standort auswählen. Wenn Sie die
Verarbeitung personenbezogener Daten oder von Dokumenten planen, die personenbezogene Daten
von EU-Bürgern enthalten, beachten Sie bitte die Bestimmungen, die die Übermittlung
personenbezogener Daten außerhalb des EWR einschränken.
Wie erfassen wir Daten zur Nutzung?
Da es sich beim memoQ-Cloud-Server um einen Onlinedienst handelt, stehen uns die Nutzungsdaten
jederzeit zur Verfügung. Zum jetzigen Zeitpunkt greifen wir nicht auf diese Daten zu und verwenden
sie auch nicht. Zukünftig werden wir diese Daten möglicherweise für statistische Zwecke,
automatische Profilerstellung und Targeting nutzen. Bevor wir dies tun, werden wir Sie um Ihre
ausdrückliche Zustimmung bitten.

5. Hosten wir einen memoQ-Server für Sie?

Das von Ihnen vertretene Unternehmen als Benutzer von memoQ hat dann zwei Vereinbarungen mit
uns: eine Endbenutzer-Lizenzvereinbarung und einen Servicevertrag (lesen Sie hierzu die allgemeinen
Geschäftsbedingungen).
Wir erfassen die folgenden Daten von Ihnen:
• Name
• E-Mail-Adresse
• Unternehmen
• Land
• Telefonnummer
• Im Falle eines Kaufs: Rechnungsadresse des Unternehmens (bei der es sich, den Umständen
entsprechend, um personenbezogene Daten handeln kann oder nicht)
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
• Aufgrund steuerlicher Vorschriften: Wir müssen noch 8 Jahre nach einem Kauf in der Lage sein,
den Finanzbehörden den Nachweis über die Geschäftstransaktion zu erbringen. Daher müssen
wir die Rechnungsdaten und die diesbezüglichen Belege aufbewahren.
• Aufgrund vertraglicher Verpflichtungen: Sowohl die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung als auch
der zugehörige Servicevertrag erfordern, dass Sie gültige Kontaktdaten angeben, damit wir den
Anspruch Ihres Unternehmens auf das Produkt und die damit verbundenen Dienstleistungen
prüfen und mit Ihnen im Hinblick auf die von Ihnen verwendeten Produkte und Dienstleistungen
kommunizieren können. Diese Kommunikation beinhaltet Informationen über die von Ihnen
genutzten Lizenzen und Dienstleistungen, Ablauferinnerungen usw.
Wenn Sie uns auffordern, Ihre Daten zu löschen oder diese Art der Datenverarbeitung
einzuschränken, ist Ihr Unternehmen verpflichtet, einen anderen Ansprechpartner zu benennen
und uns dessen Daten mitzuteilen.
• Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-MailAdresse zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch
festlegen, zu welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert
auf der DSGVO-Präambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit
uns eine Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher
Mitteilungen von uns zu. Sie können Ihre Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von
Gründen widerrufen oder uns auffordern, derartige Verarbeitungen einzustellen. Ihr
Unternehmen kann auch eine andere Kontaktperson benennen, die dem Empfang solcher
Mitteilungen zustimmt.
Wo befinden sich die gehosteten memoQ-Server?
Die Server für die gehosteten memoQ-Server befinden sich in Deutschland, Japan und den USA.
Wenn Sie sich für das Hosting eines memoQ-Servers anmelden, können Sie den Standort auswählen.
Wenn Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten oder von Dokumenten planen, die
personenbezogene Daten von EU-Bürgern enthalten, beachten Sie bitte die Bestimmungen, die die
Übermittlung personenbezogener Daten außerhalb des EWR einschränken.
Was passiert mit den Daten auf den gehosteten memoQ-Servern?
Sie können eine große Datenmenge auf Ihren gehosteten memoQ-Server laden, darunter Projekte,
Dokumente, Sprachdatenbanken sowie personenbezogene Daten der Benutzer, die auf Ihren
memoQ-Server zugreifen dürfen.
Wir verarbeiten oder nutzen diese Daten nicht und greifen auch nicht darauf zu. Mit Ausnahme der
für den Vertragsabschluss erforderlichen Angaben sind Sie sowohl Datenverantwortlicher als auch
Datenverarbeiter für alle Daten auf Ihrem memoQ-Server, mit allen sich daraus ergebenden Rechten
und Pflichten. Aus Ihrer Sicht stellen wir nur die Infrastruktur für die Datenspeicherung und -
verarbeitung zur Verfügung.
Falls Sie beabsichtigen, die personenbezogenen Daten Ihrer Benutzer für andere Zwecke als zur
Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen zu verwenden, achten Sie bitte darauf, dass Sie als
Datenverantwortlicher deren ausdrückliche schriftliche Einwilligung dazu haben.
Personenbezogene Daten in Dokumenten: Da der Zweck dieses Dienstes nicht die Verarbeitung
personenbezogener Daten ist, kann es sein, dass Sie nicht mit den personenbezogenen Daten in den
Dokumenten arbeiten dürfen, die Sie zur Übersetzung erhalten. Möglicherweise muss Ihr Kunde mit
Ihnen eine Datenverarbeitungsvereinbarung abschließen oder Sie müssen für die Dauer der
Verarbeitung personenbezogene Daten aus den Dokumenten entfernen oder verbergen.
Datenverarbeitungsvereinbarung
Aus der Sicht der Benutzer von memoQ-Cloud-Servern sind wir ein Datenverarbeiter. Als Benutzer
eines memoQ-Cloud-Servers müssen Sie daher mit uns eine Datenverarbeitungsvereinbarung
abschließen. Um Ihnen dies zu erleichtern, nehmen wir ab dem 24. Mai 2018 alle erforderlichen
Datenverarbeitungsklauseln in unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen auf.
Wie erfassen wir Daten zur Nutzung?
Da ein gehosteter memoQ-Server von uns technisch verwaltet wird, stehen uns die Nutzungsdaten
jederzeit zur Verfügung. Zum jetzigen Zeitpunkt greifen wir nicht auf diese Daten zu und verwenden
sie auch nicht. Zukünftig werden wir diese Daten möglicherweise für statistische Zwecke,
automatische Profilerstellung und Targeting nutzen. Bevor wir dies tun, werden wir Sie um Ihre
ausdrückliche Zustimmung bitten.
 

6. Pixel und Cookies - Wie verfolgen wir Sie beim Besuch unserer Website?


Was sind Cookies?
Cookies - auch Web-Cookies, Internet-Cookies oder Browser-Cookies genannt, sind kleine,
normalerweise aus Buchstaben oder Zahlen bestehende Datenstücke, die von einer Website aus
gesendet und auf einem Browser des Benutzers gespeichert werden, während dieser auf dieser
Website browst.
Cookies helfen dabei, Informationen wie Artikel in Warenkörben zu merken oder die BrowsingAktivität des Benutzers einschließlich des Anklickens bestimmter Schaltflächen zu erfassen oder zu
erfassen, welche Seiten vom Benutzer besucht wurden.
Meistens enthalten Cookies keine personenbezogenen Daten aber eine Website kann sie dazu
verwenden, einen wiederkehrenden Besucher zu identifizieren, häufig ohne dabei die Person hinter
dem Web-Browser identifizieren zu können.
Verwendet die Website memoQ.com Cookies?
Ja. Wir verwenden Cookies, um allen, die memoq.com nutzen, ein optimales Erlebnis bieten zu
können. Wenn Sie unsere Dienstleistungen auch weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von
Cookies zu.
Welche Typen von Cookies verwenden wir?
Session-Cookies sind temporäre Daten, die während Ihres Besuchs auf unserer Website im Ordner
Ihres Browsers erstellt werden. Letztgenannte nur, während Sie auf unserer Site browsen. Anhand
von Session-Cookies sind verschiedene Seiten auf der Website in der Lage, Besucher voneinander zu
unterscheiden, aber sie können die Person des Besuchers nicht identifizieren. Wenn Sie die Seite
verlassen, wird das Session-Cookie gelöscht.
Permanente Cookies bleiben im Ordner Ihres Browsers. Sie werden wieder verwendet, wenn Sie auf
unsere Website zurückkehren. Ein permanentes Cookie verbleibt bei Ihnen, bis Sie es löschen oder
bis es abläuft (da permanente Cookies eine Ablauffrist haben können).
Unsere Verwendung von Cookies hängt von der von uns verwendeten Website-CMS ab
Für weitere Informationen dazu, wie wir Cookies verwenden, zum zugewiesenen Level und zur
Nutzungsbeschreibung besuchen Sie bitte http://www.kentico.com/Cookie-Usage
Was passiert, wenn Sie Cookies auf memoQ.com ablehnen?
Browser sind normalerweise so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können Cookies jedoch
deaktivieren, indem Sie die Einstellungen Die Browsingeinstellungen Ihrer Internetsoftware ändern.
Sie können Ihre Browsereinstellungen auch dahingehend ändern, dass Sie spezielle Cookies erlauben
oder Sie jedes Mal, wenn ein neues Cookie auf Ihrem Computer gespeichert werden soll,
benachrichtigt werden, damit Sie entscheiden können, ob Sie dieses Cookie akzeptieren oder
ablehnen. Zur Verwaltung Ihrer Verwendung von Cookies stehen Ihnen verschiedene Mittel zur
Verfügung, der Abschnitt „Hilfe“ auf Ihrem Browser könnte beispielsweise hilfreich sein.
Wenn Sie mehr über die Verwendung von Cookies bei unserer Website erfahren wollen, verwenden
Sie bitte das Kontaktformular für entsprechende Anfragen.
Was sind Pixel und wie verwenden wir sie?
Pixel sind eine Technologie, die Websites sagen, woher der Besucher kommt und dies der UrsprungsWebsite mitteilen. Wenn Sie zum Beispiel bei Facebook auf eine Anzeige klicken, erhält ein auf
unserer Website platziertes Pixel diese Information - und teilt Facebook mit, dass gerade jemand auf
eine bei ihnen platzierte Anzeige geklickt hat.
Auf diese Weise kann uns Facebook Zahlen liefern, die Aufschluss darüber geben, wie gut unsere
Anzeigen funktionieren und die Zahlen nach aufgerufenen Seiten oder Kampagnen aufschlüsseln.
Darüber hinaus hilft dies Facebook bei der Kalkulation des Betrags, den wir ihnen für die Anzeigen
bezahlen.
Pixel transportieren keine personenbezogenen Daten - wir erfahren nicht, wer die Anzeige angeklickt
hat. Facebook kann jedoch Ihr Verhalten beim Anklicken dieser Anzeigen erfassen. Wenn wir Pixel
verwenden, ist es Facebook, das Ihre personenbezogenen Daten kennt - es ist der
Datenverantwortliche. Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung von
Facebook: https://www.facebook.com/about/privacy/update
Außer Facebook-Pixeln verwenden wir noch LinkedIn- und Twitter-Pixel; wenn Sie also von LinkedIn
und Twitter auf unsere Website kommen, können auch diese (im Gegensatz zu uns) Ihr Verhalten
nachverfolgen. Das macht LinkedIn und Twitter zu Verantwortlichen für Ihre personenbezogenen
Daten. Für weitere Informationen lesen Sie bitte deren jeweilige Datenschutzerklärung:
https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy und https://twitter.com/en/privacy.
Wie können Sie die Zusendung gezielter Anzeigen unterbinden?
Um die Zugehörigkeit zu mailbasierten Zielgruppen zu beenden, senden Sie bitte eine
Benachrichtigung an data-protection@memoq.com. In der Mehrzahl der Fälle erhalten Sie jedoch
gezielte Anzeigen über Cookies und Pixel und nicht über Ihre E-Mail-Adresse. In diesem Fall wissen
wir nicht, wer Sie sind - eine der Plattformen der sozialen Medien weiß es.
Mittels Pixeln und Cookies werden Ihre personenbezogenen Daten also faktisch von den SocialMedia-Plattformen, deren Pixel wir verwenden (Facebook, Twitter und LinkedIn), erfasst und
verarbeitet. Um dies zu erlauben oder einzuschränken, besuchen Sie bitte eine der folgenden Seiten:
• Facebook: https://www.facebook.com/ads/preferences/
• LinkedIn: https://www.linkedin.com/help/linkedin/answer/62931/manage-advertisingpreferences
 

7. Was passiert, wenn Sie unsere Website besuchen, um auf bestimmte Dienste oder

Dokumente zuzugreifen oder uns zu kontaktieren?
Wenn Sie unsere Website besuchen, müssen Sie möglicherweise einige Angaben zu Ihrer Person
machen, bevor Sie auf bestimmte Informationen zugreifen können.
Wir erfassen die folgenden Daten von Ihnen:
• Name,
• E-Mail-Adresse,
• Organisation (Unternehmen),
• Land,
• Stadt,
• Telefonnummer und
• eine Profilbeschreibung. Die Profilbeschreibung besteht aus einem einzigen Satz, der die
Benutzergruppe oder die Art der Organisation beschreibt, der Sie angehören
(Einzelperson/Freiberufler, Übersetzungsbüro, anderes Unternehmen, Bildungseinrichtung usw.).
Sie werden aufgefordert, aus mehreren vordefinierten Profilbeschreibungen zu wählen.
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-Mail-Adresse
zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch festlegen, zu
welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert auf der DSGVOPräambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit uns eine
Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher Mitteilungen von uns zu.
Wenn Sie Ihre Daten eingeben, werden Sie vielleicht aufgefordert, der Verarbeitung Ihrer Daten
durch uns zuzustimmen. In einigen Fällen kann Ihre Zustimmung erforderlich sein, bevor Sie auf
einen Dienst oder ein Dokument (z. B. ein Webinar-Video) zugreifen können. Sie können Ihre
Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen oder uns auffordern, derartige
Verarbeitungen einzustellen. Wenn Sie ein Unternehmen vertreten, bitten wir Sie, dann eine andere
Kontaktperson zu benennen, die dem Empfang solcher Mitteilungen zustimmt.


8. Was passiert, wenn Sie sich über unsere Website für ein Webinar anmelden?

Wenn Sie sich für ein Webinar anmelden, erfassen wir über das Zoom-System Ihren Namen, E-MailAdresse und vielleicht Ihre Zugehörigkeit und Land.
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
• Durch vertragliche Verpflichtung: Zoom braucht Ihre Angaben, um Ihnen die Teilnahme zu
ermöglichen.
• Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-MailAdresse zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch
festlegen, zu welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert
auf der DSGVO-Präambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit
uns eine Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher
Mitteilungen von uns zu. Sie können Ihre Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von
Gründen widerrufen oder uns auffordern, derartige Verarbeitungen einzustellen. Wenn Sie ein
Unternehmen vertreten, bitten wir Sie, dann eine andere Kontaktperson zu benennen, die dem
Empfang solcher Mitteilungen zustimmt.
Welche Rolle übernimmt GotoWebinar bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?
Wenn Sie am Webinar teilnehmen, greifen Sie auf das Zoom-System zu. Für diese Sitzung gelten die
Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung von Zoom (https://memoq.zoom.us/privacy). In
diesem Fall sind wir der Datenverantwortliche für Ihre Daten und Zoom ist ein externer
Datenverarbeiter.
Während des Webinars werden Sie möglicherweise aufgefordert, an Umfragen teilzunehmen, und
Sie können Fragen stellen. Ihre Fragen und Umfrageantworten werden an uns weitergeleitet. Die
Fragenden oder Antwortenden werden jedoch nicht zwangsläufig identifiziert und Ihre Antworten
werden nicht automatisch mit Ihren personenbezogenen Daten abgeglichen.
 

9. Was passiert, wenn Sie sich über unsere Website für Online-Schulungen anmelden?

E-Learning ist ein kostenloser Service auf unserer Website. Wenn Sie E-Learning nutzen, gelten für
Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Wir erfassen die folgenden personenbezogenen Daten:
• Benutzername
• E-Mail-Adresse
• Passwort
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
• Durch vertragliche Verpflichtung: Das E-Learning-System muss in der Lage sein, die Teilnehmer
zu authentifizieren, zu verfolgen und mit ihnen zu kommunizieren.
• Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-MailAdresse zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch
festlegen, zu welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert
auf der DSGVO-Präambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit
uns eine Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher
Mitteilungen von uns zu. Sie können Ihre Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von
Gründen widerrufen oder uns auffordern, derartige Verarbeitungen einzustellen. Wenn Sie ein
Unternehmen vertreten, bitten wir Sie, dann eine andere Kontaktperson zu benennen, die dem
Empfang solcher Mitteilungen zustimmt.
 

10. Was passiert, wenn Sie eine Supportanfrage über unser Supportformular stellen?

Sie können eine Supportanfrage stellen, wenn Sie oder Ihr Unternehmen über einen gültigen
Servicevertrag mit uns verfügen. Für diesen Servicevertrag gelten die allgemeinen
Geschäftsbedingungen.
Wir erfassen von Ihnen die folgenden personenbezogenen Daten:
• Vollständiger Name
• E-Mail-Adresse
• Seriennummer
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
• Aufgrund vertraglicher Verpflichtungen: Sowohl die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung als auch
der zugehörige Servicevertrag erfordern, dass Sie gültige Kontaktdaten angeben, damit wir den
Anspruch Ihres Unternehmens auf das Produkt und die damit verbundenen Dienstleistungen
prüfen und mit Ihnen im Hinblick auf die von Ihnen verwendeten Produkte und Dienstleistungen
kommunizieren können. Diese Kommunikation beinhaltet Informationen über die von Ihnen
genutzten Lizenzen und Dienstleistungen, Ablauferinnerungen usw.
Wenn Sie uns auffordern, Ihre Daten zu löschen oder diese Art der Datenverarbeitung
einzuschränken, müssen Sie möglicherweise Ihre Verträge mit uns kündigen oder Ihr
Unternehmen wird aufgefordert, einen anderen Ansprechpartner zu benennen und uns dessen
Daten mitzuteilen.
• Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-MailAdresse zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch
festlegen, zu welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert
auf der DSGVO-Präambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit
uns eine Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher
Mitteilungen von uns zu. Sie können Ihre Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von
Gründen widerrufen oder uns auffordern, derartige Verarbeitungen einzustellen. Wenn Sie ein
Unternehmen vertreten, bitten wir Sie, dann eine andere Kontaktperson zu benennen, die dem
Empfang solcher Mitteilungen zustimmt.
 

11. Was passiert, wenn Sie das Kontaktformular auf unserer Website nutzen?

Wir erfassen die folgenden Daten von Ihnen:
• Vor- und Nachname,
• E-Mail-Adresse,
• Unternehmen,
• Profilbeschreibung (siehe Abschnitt A.1),
• Land,
• Stadt,
• Telefonnummer
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
• Durch vertragliche Verpflichtung: Wir benötigen Ihre Kontaktdaten, um Ihnen antworten zu
können.
• Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-MailAdresse zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch
festlegen, zu welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert
auf der DSGVO-Präambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit
uns eine Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher
Mitteilungen von uns zu. Sie können Ihre Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von
Gründen widerrufen oder uns auffordern, derartige Verarbeitungen einzustellen. Ihr
Unternehmen kann auch eine andere Kontaktperson benennen, die dem Empfang solcher
Mitteilungen zustimmt.
 

12. Haben Sie sich für das Referral-Programm auf unserer Website angemeldet?

In diesem Fall gelten für Sie die Bedingungen für das Referral-Programm.
Sie benötigen ein memoQ-Konto, um sich für das Referral-Programm anzumelden.
Für die Teilnahme erstellen wir für Sie einen einmaligen Link den Sie an andere weitergeben können.
Der einmalige Link kann nicht verwendet werden, um Sie zu identifizieren.
 

13. Haben Sie mit memoQbot auf unserer Website gechattet?

Wenn Sie bestimmte Seiten auf der Website memoq.com besuchen, bietet Ihnen ein automatischer
Chat Agent namens memoQbot an, mit Ihnen zu chatten. An bestimmten Stellen des Gesprächs
erfasst memoQbot einige Ihrer personenbezogenen Daten. Meistens erfragt memoQbot Ihren
Namen und Ihre E-Mail-Adresse, aber er kann Ihre Daten auch um andere Daten, die in Ihren
öffentlichen Profilen verfügbar sind, ergänzen.
memoQbot wird von einer Technologie namens Drift (https://www.drift.com/) betrieben, die Sie um
Ihre Zustimmung zur Verarbeitung Ihrer Daten bittet. memoQbot (Drift) erfasst die Daten in unserem
Namen, wodurch memoQ zum Datenverantwortlichen und Drift zum Datenverarbeiter wird.
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
Aufgrund vertraglicher Verpflichtungen: Wir benötigen Ihre Daten, um mit Ihnen gemäß den
Nutzungsbedingungen unserer Website kommunizieren zu können oder um im Zusammenhang mit
sonstigen, eventuell zwischen uns bestehenden Verträgen vertragskonform zu handeln.
Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-Mail-Adresse
zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch festlegen, zu
welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert auf der DSGVOPräambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit uns eine
Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher Mitteilungen von uns zu.
Sie können Ihre Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen oder uns
auffordern, derartige Verarbeitungen einzustellen. Wenn Sie ein Unternehmen vertreten, bitten wir
Sie, dann eine andere Kontaktperson zu benennen, die dem Empfang solcher Mitteilungen zustimmt.


14. Haben Sie sich im memoQ Design Lab angemeldet?

Die Teilnahmebedingungen für das memoQ Design Lab finden Sie hier:
https://memoq.com/legal/mQDL-membership-terms.
Wenn Sie sich für das memoQ Design Lab anmelden, erfassen wir die folgenden Daten von Ihnen:
• Vor- und Nachname,
• E-Mail-Adresse,
• Ihre Position (freiberuflicher Übersetzer, Sprachdienstleister, Übersetzungsabteilung, Sonstiges)
• Organisation (Unternehmen),
• Ihre Rolle in Ihrem Job (wählen Sie aus 6 Antworten oder beschreiben Sie diese in wenigen
Worten)
Wir erfassen die oben genannten Daten über SurveyMonkey, einen externen Datenverarbeiter (siehe
Kapitel A.4).
Mit welchem Recht verarbeiten wir diese Daten?
Aufgrund vertraglicher Verpflichtungen: Wir benötigen Ihre Daten, um wie zugesagt mit Ihnen über
diese Programme zu kommunizieren.
Unser berechtigtes Geschäftsinteresse oder Ihre Zustimmung: Wir dürfen Ihnen E-Mails mit
allgemeinen oder gezielten Angeboten, Einladungen zu Veranstaltungen oder Umfragen zur
Qualitätssicherung oder Marktforschung zusenden. Darüber hinaus können wir Ihre E-Mail-Adresse
zur Erstellung von Zielgruppen in sozialen Medien verwenden oder automatisch festlegen, zu
welcher Käufergruppe Sie gehören. Unser berechtigtes Geschäftsinteresse basiert auf der DSGVOPräambel 47(7) in Verbindung mit Art. 6 (f). Außerdem stimmen Sie, wenn Sie mit uns eine
Lizenzvereinbarung oder einen Servicevertrag eingehen, dem Erhalt solcher Mitteilungen von uns zu.
Sie können Ihre Zustimmung jedoch jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen oder uns
auffordern, derartige Verarbeitungen einzustellen. Wenn Sie ein Unternehmen vertreten, bitten wir
Sie, dann eine andere Kontaktperson zu benennen, die dem Empfang solcher Mitteilungen zustimmt.
Wie erfassen wir Nutzungsdaten?
Im Rahmen des Customer Insights-Programms erfassen wir Nutzungsdaten anonym, ohne
personenbezogene Daten zu erheben. Weitere Einzelheiten finden Sie in der
Programmbeschreibung.